Menu & Search

Coronavirus und Demenz

Diese Woche gibt es keinen Throwback Thursday. Nicht das ich ihn immer eingehalten hätte, aber es passt derzeit einfach nicht. Das diese Woche Alles anderes ist, muss ich nicht erwähnen. Und wäre die Pflege meiner Oma nicht, könnte ich Tage lang zu Hause bleiben und wenn rausgehen, dann nur zum Einkaufen. Ohne Auto, mit Bus. Im Alltag schon lästig, jetzt fühlt es sich bedrohlich an, denn der Gedanke das meine Oma (91) sich ansteckt ist beängstigend. Pflegende Angehörige haben nicht die Wahl Großeltern oder Eltern nicht zu besuchen oder Abstand zu halten. Bei jedem Besuch schwebt die Angst mit. Die Angst sie, die Frau die seit ich denken kann eine zweite Mutter für mich ist, wegen eines Viruses und der Rücksichtlosigkeit von anderen Menschen verlieren zu können. Durch die Demenz und ihr Alter ist unsere Zeit zusammen schon begrenzt. Die Angst ist so groß das ich ein paar Tage gebraucht habe bis ich diesen Beitrag fertigstellen konnte, weil es mir immer wieder Tränen in die Augen treibt.

Meine Familie und ich sind besonders nach dem letzten Jahr (Demenz, Krebs, Todesfall, Wohnungsauflösung etc.) Kriesen erprobt. Uns fällt es daher nicht schwer sich auf das Notwendigste zu konzentrieren und alles Andere aufzuschieben. Schnell Lösungen für Probleme zu finden. Für meine Oma ist es nicht einfach die Situation zu verstehen. Ich muss alles was jetzt nicht nötig ist aufschieben und wenn ich etwas bei ihr mache wie putzen, aufräumen etc., darf sie nicht gleichzeitig mit im Raum sein. Angefasst wird Alles nur mit Handschuhen und natürlich Hände waschen.

Es macht mich unheimlich wütend Leute mit ihren egoistischen Hintern im Park sitzen zu sehen. Denen das Leben von älteren und kranken Menschen scheiß egal ist. Verdammt es geht hier um Wochen, vielleicht Monate aber keine Jahre! Unsere Generation ist so fucking verwöhnt. Wir kennen keinen Krieg, ich kann mich nicht mal an die Zeit erinnern als es die DDR noch gab. Ich kann verstehen das es für Eltern mit ihren Kindern, die jetzt nicht betreut werden hart ist. Es ist eine Härteprüfung weil Vereinsamung ein Problem ist, aber wir leben in einer modernen Welt. Wir haben das Internet mit Netflix, Skype und so weiter. Gedanken über den eigenen Job die Sorge vor dem finanziellen Abstieg kreist einem im Kopf und es ist natürlich das man sich ablenken will. Aber es ist verdammt ernst!

Hier ein paar Punkte zum Umdenken und nicht nur an seinen eigenen Hintern zu denken.

  • Bleibt daheim wenn ihr nicht raus müsst!
  • Zum Einkaufen muss nicht gleich die ganze Familie mit! Das ist schwer mit kleinen Kindern ohne Betreuung, aber versucht das Risiko zu minimieren.
  • Benutzt Bus und Bahn nur wenn es nicht anders geht. Es gibt Leute die in Randbezirken wohnen und darauf angewiesen sind. Genauso wie diese die zur Arbeit müssen, so das wir weiter einkaufen können, medizinisch versorgt sind usw.
  • Alternativ zum ÖPNV nutzt das Fahrrad oder das Auto
  • Setzt euch im Auto und auch im Bus nicht ne­ben­ei­n­an­der und haltet Abstand zu anderen Menschen
  • Versucht weniger Griffe, Knöpfe in Bus und Fahrstühlen etc. mit den Fingern anzufassen. Das gilt eurem Schutz, so wie auch dem der anderen. Benutzt Taschentücher oder ähnliches.
  • Haltet Abstand zu Kassieren und anderen die Arbeiten müssen damit es weiterlaufen kann! Und leckt keine Finger ab um die Scheine aus dem Portmonai zu fischen.
  • Nutzt kontaktloses bezahlen, wenn es geht!
  • Stoppt die Hamsterkäufe! Das ist unsolidarisch und es bringt euch gar nix wenn ihr Desinfektionsmittel habt, aber die anderen nicht. Nur der Herdenschutz hilft!
  • Es gibt keine Beweise das Tiere das Virus übertragen können! Es gibt also keinen Grund eure Haustiere ins Tierheim zu bringen! Nutzt viel mehr die Zeit zusammen.

Es gibt sicher noch viel mehr Punkte die zu beachten sind. Wenn euch Dinge einfallen, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben!

Ich verstehe das es nicht einfach ist in dieser Zeit positiv zu bleiben. Wir können nichts planen, wissen nicht wann es wieder normal wird und wie schlimm die Lage in Deutschland und der Welt wird. Ich verlinke euch hier noch ein paar aktuelle Videos und links zu Nachrichten und Informationen. Und neben all dem Drama versuche ich die Zeit zu nutzen und es wird in den nächsten Tagen, Wochen bestimmt noch mehr Beiträge zu dem und auch zu anderen Themen geben. Z.B. wie man sich ablenken kann zu Hause!  Ganz unten findet ihr Sticker für Instagram und Co. zum kostenlosen download!

Und bleibt Zuhause!

 

Nützliche Links

Sticker für Instagram
#stayhome
#bleibtzuhause

This post is also available in: English Deutsch


Disclaimer
Unbezahlte Werbung wegen Verlinkung. Es gibt keine Zusammenarbeit bei der Verlinkung der Webseiten! / Unpaid advertising because of linking. There is no cooperation in linking the websites!

Affiliate
Links im Beitrag können Affiliate-Links sein. Beim anklicken der Links fallen keine weiteren Kosten an. Alle mit * gekennzeichneten Artikel sind Teil einer Kooperation, wurden gesponsert oder kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt. / Links in the post can be affiliate links. There are no further costs when clicking on the links. All articles marked with * are part of a cooperation, were sponsored or provided free of charge and unconditionally.

0 Comments